Where Can I Get Louis Vuitton Cheap Replica Louis Vuitton Handbags Buy Online Louis Vuitton Handbags Cheap Replica Louis Vuitton Handbags Louis Vuitton Shoes for Women Louis Vuitton Outlet Cheap Louis Vuitton Shoes Buy Louis Vuitton Bags Cheap Online Louis Vuitton Handbags Cheap from China Cheap Sale of Louis Vuitton Bags

Du durchsuchst das Archiv für wi.

Profilbild von kochm

von kochm

Uni Mannheim – W3 Wirtschaftsinformatik (Enterprise Data Analysis) – Frist: 15.06.2014

15. Mai 2014 in Professuren

An der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik der Universität Mannheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W3 Professur für Wirtschaftsinformatik (Enterprise Data Analysis) zu besetzen. KandidatInnen sollten den Bereich Enterprise Data Analysis in Forschung und Lehre vertreten und insbesondere in einem der folgenden Bereiche ausgewiesen sein: • Verarbeitung unstrukturierter Daten (Text, Bild, Video, Audio) • Datenvisualisierung. Der künftige Stelleninhaber bzw. die künftige Stelleninhaberin sollte über umfassende Expertise in den technischen Grundlagen des Fachs verfügen und diese auch in entsprechenden internationalen Publikationen nachgewiesen haben. Es wird darüber hinaus das Interesse und die Fähigkeit erwartet, diese technische in anwendungsnahe und interdisziplinäre Projekte, insbesondere in Zusammenarbeit mit den anderen Fächern der Universität und mit Unternehmen, einzubringen. Dementsprechend sollte die Bereitschaft und das Potential, Drittmittel sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der Zusammenarbeit mit der Industrie einzuwerben, klar erkennbar sein. Eine aktive Beteiligung am Institut für Enterprise Systems (InES) wird erwartet. In der Lehre wird eine Beteiligung an der grundständigen Lehre in der Wirtschaftsinformatik und dem Lehrangebot für andere Fakultäten erwartet. Darüber hinaus sollen KandidatInnen in der Lage sein, den Schwerpunkt „Verarbeitung großer und heterogener Datenmengen“ mit eigenen Veranstaltungen zu stärken und sich an einem möglichen Ausbau des Lehrangebotes in diesem Bereich zu beteiligen. Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 47 Landeshochschulgesetz (LHG) des Landes Baden-Württemberg. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder durch gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein können, nachgewiesen werden. Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt kann für das Dienstverhältnis gemäß landesrechtlicher Bestimmungen zunächst eine Probezeit im Umfang von drei Jahren vorgesehen werden. Die Universität Mannheim misst einer intensiven Betreuung der Studierenden einen hohen Stellenwert bei und erwartet deshalb von den Lehrenden eine ausgeprägte Präsenz an der Universität. Zur Stärkung der universitären Einbindung in das regionale Umfeld wird ferner davon ausgegangen, dass die/der zu Berufende bereit ist, ihren/seinen Lebensmittelpunkt in die Region zu legen. Die Universität Mannheim strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Forschung und Lehre an und fordert daher entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Eine zeitweise Finanzierung über das Professorinnenprogramm wird bei Vorliegen der Voraussetzungen angestrebt. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Informationen über die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik finden Sie unter http://www.wim.uni-mannheim.de. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Angaben über die bisherigen Lehr- und Forschungstätigkeiten, Lehrveranstaltungsevaluationen, Ihren drei wichtigsten Publikationen sowie Kopien Ihrer Urkunden und Zeugnisse) mit dem Kennwort „Enterprise Data Analysis“ in Papierform oder als pdf-Dateien per E-Mail bis zum 15. Juni 2014 an den Dekan der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik, z. Hd. Prof. Dr. Heinz Jürgen Müller, Universität Mannheim, B 6, 26, 68131 Mannheim, E-Mail: dekanat@wim.uni-mannheim.de Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Profilbild von kochm

von kochm

Universität Augsburg – W3 Wirtschaftsinformatik – Frist: 04.10.2011

1. September 2011 in Professuren

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stellen für eine/einen Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor der BesGr. W 3 (Lehrstuhl) für Volkswirtschaftslehre (Finanzwissenschaft) sowie für eine/einen Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor der BesGr. W 3 (Lehrstuhl) für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Operations & Information Management jeweils in einem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen: Aufgabengebiet des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre (Finanzwissenschaft): Die Bewerberin/Der Bewerber soll durch Fachpublikationen auf internationalem Niveau ausgewiesen sein und die Finanzwissenschaft in Forschung und Lehre vertreten. Es wird erwartet, dass sie/er an der Fortentwicklung des Fakultätskonzepts einer informationsorientierten Wirtschaftswissenschaft mitwirkt. Es wird weiterhin erwartet, dass Lehrveranstaltungen zu den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät beigesteuert werden sowie die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Durchführung englischsprachiger Lehrveranstaltungen vorhanden sind. Aufgabengebiet des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Operations & Information Management: Gesucht wird eine durch einschlägige, in internationalen Fachzeitschriften erschienene Publikationen ausgewiesene Persönlichkeit, die auch Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln haben soll. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber hat das Fach Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Operations & Information Management mit einer gestaltungsorientierten und quantitativen Ausrichtung zu vertreten. Von Interesse für die Fakultät sind beispielsweise die Themenfelder Advanced Analytics, E-Commerce, Economics of Data and Information Management, Economics of Information Systems, IT Governance, Market Design, Service Engineering oder IT Service Operations Management. Von der Bewerberin/dem Bewerber wird erwartet, dass sie/er Lehraufgaben in den Studiengängen informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre, informationsorientierte Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik übernimmt und sie/er sich bei Interesse auch in die Studiengänge Global Business Management, Wirtschaftsjura, Wirtschaftsmathematik und Wirtschaftsingenieurwesen einbringt. Die Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung englischsprachiger Lehrveranstaltungen sollen vorhanden sein. Bewerbungen aus dem Ausland sind daher erwünscht.

Einstellungsvoraussetzungen für beide Lehrstühle: Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden. Bewerberinnen/Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich. Die Universität Augsburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie beteiligt sich deshalb am bayerischen Sonderprogramm für neuberufene Professorinnen und fordert Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt eingestellt. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Promotions- und Habilitationsurkunde, Ernennungsurkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Publikationen nur auf Anforderung) sind bis spätestens 4. Oktober 2011 zu richten an: Universität Augsburg Prodekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Herrn Prof. Dr. Maußner Universitätsstr. 16 86135 Augsburg.

Profilbild von kochm

von kochm

Universität Augsburg – W2 Wirtschaftsinformatik, insbesondere Finance, Operations & Information Management – Frist: 03.10.2011

1. September 2011 in Professuren

Am Institut für Materials Resource Management der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg sind frühestens zum 1. Oktober 2011 eine Professur für Wirtschaftsingenieurwesen, insbesondere Finance, Operations & Information Management (BesGr. W 2) sowie eine Professur für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Finance, Operations & Information Management (BesGr. W 2) im Beamtenverhältnis auf Zeit befristet für die Dauer von sechs Jahren, längstens aber bis zum 30. September 2017 zu besetzen. Aufgabengebiet der Professur für Wirtschaftsingenieurwesen: Die Bewerberin/Der Bewerber soll das Fach Wirtschaftsingenieurwesen in Forschung und Lehre vertreten und in mindestens zwei der Schwerpunkte Finance, Operations & Information Management wissenschaftlich ausgewiesen sein. Darüber hinaus sind Qualifikationen in mindestens zwei der Bereiche Nachhaltiges Prozessmanagement, Customer Relationship Management inkl. Online Social Networks, Wertorientiertes Datenqualitätsmanagement, Nachhaltigkeit in Wertschöpfungsnetzwerken und Ressourcenmanagement erwünscht. Die Bewerberin/Der Bewerber soll insbesondere den Studiengang Wirtschaftsingenieur verantwortlich mitgestalten und kann auch im Studiengang Wirtschaftsinformatik mitwirken. Aufgabengebiet der Professur Wirtschaftsinformatik: Die Bewerberin/Der Bewerber soll das Fach Wirtschaftsinformatik in Forschung und Lehre vertreten und in mindestens zwei der Schwerpunkte Finance, Operations & Information Management wissenschaftlich ausgewiesen sein. Darüber hinaus sind Qualifikationen in mindestens zwei der Bereiche Wertorientiertes Prozessmanagement, IT-Portfoliomanagement, Ressourcenmanagement und insbesondere Customer Relationship Management einschließlich Online Social Networks sowie Datenqualitätsmanagement erwünscht. Die Bewerberin/Der Bewerber soll insbesondere den Studiengang Wirtschaftsinformatik verantwortlich mitgestalten und kann auch im Studiengang Wirtschaftsingenieur mitwirken.

Einsatz und Einstellungsvoraussetzungen für beide Professuren: Bei entsprechender Qualifikation und Interesse der Bewerberin/des Bewerbers für die Professur Wirtschaftsingenieurwesen bzw. Wirtschaftsinformatik ist geplant, dass sie/er an der Fraunhofer- Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“, die unter der Zuordnung zum Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT zum 1. Oktober 2011 an der Universität Augsburg neu gegründet werden soll, mitwirkt und dort Leitungsaufgaben übernimmt. Verantwortung für die Akquise und das Management von öffentlich geförderten und mit Praxispartnern durchgeführten Projekten sind ebenso Bestandteil dieser Tätigkeit wie die Koordination und Betreuung der dort angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit analogem Aufgabenspektrum besteht überdies die Möglichkeit zur Mitarbeit am Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement an der Universität Augsburg. Für die Übernahme dieser Aufgaben sind entsprechende Reduktionen der Lehrverpflichtungen sowie – soweit dies besoldungsrechtlich möglich ist – zusätzliche, erfolgsabhängige Bezüge vorgesehen. Bewerbungen aus der Praxis oder dem Ausland werden ausdrücklich erbeten. Bei einer Mitwirkung an der Fraunhofer-Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“ ist im Falle einer positiven Evaluation der Fraunhofer- Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“ geplant, das Beamtenverhältnis auf Zeit in eines auf Lebenszeit umzuwandeln, frühestens jedoch drei Jahre nach der Berufung. Im Falle einer Umwandlung dieser Professur in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit wird gemäß Art. 18 Abs. 3 Satz 3 BayHSchPG von einer erneuten Ausschreibung abgesehen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Durchführung englischsprachiger Lehrveranstaltungen erwartet. Schließlich können sich Bewerberinnen und Bewerber – Interesse und fachliche Eignung vorausgesetzt – beim weiteren Ausbau des durch das Elitenetzwerk Bayern geförderten Master with honors Studiengangs „Finance and Information Management“ einbringen und diesen durch geeignete Lehrveranstaltungen unterstützen.

Einstellungsvoraussetzungen sind abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden. Bewerberinnen/Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich. Die Universität Augsburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie beteiligt sich deshalb am bayerischen Sonderprogramm für neuberufene Professorinnen und fordert Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt eingestellt. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Promotionsurkunde, ggf. Habilitationsurkunde, Ernennungsurkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Publikationen nur auf Anforderung) sind bis zum 3. Oktober 2011 an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg, Universitätsstr. 1, 86135 Augsburg, zu richten.

Profilbild von kochm

von kochm

Universität Regensburg – W3 Wirtschaftsinformatik (Frist: 30.9.2011)

12. August 2011 in Professuren

In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist eine Professur der Besoldungsgruppe W 3 für Wirtschaftsinformatik (Lehrstuhl) im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum frühestmöglichen Zeitpunkt wieder zu besetzen. Der Schwerpunkt des Lehrstuhls liegt im Bereich Management der Informationssicherheit. Der/die zu Berufende soll dieses Gebiet in Forschung und Lehre vertreten und eine hohe informatisch-ingenieurwissenschaftliche Methodenkompetenz mitbringen. Gesucht wird eine Wissenschaftlerpersönlichkeit, die eine sinnvolle Ergänzung der am Institut für Wirtschaftsinformatik bestehenden Kompetenzen in den Bereichen Business Engineering, Informationssysteme, formale Methoden der Wirtschaftsinformatik und Bankinformatik darstellt. In der Lehre sind Studierende der Studiengänge Bachelor und Master Wirtschaftsinformatik und der zugehörenden Elitestudiengänge und -module zu betreuen. Neben der einschlägigen Lehrtätigkeit im Spezialgebiet ist eine Mitwirkung an der Grundausbildung in
den Pflichtmodulen Programmierung sowie Algorithmen und Datenstrukturen vorgesehen. Ebenfalls wird eine internationale Orientierung sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, englischsprachige Lehrveranstaltungen abzuhalten, erwartet. Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden einschlägige hochrangige Veröffentlichungen, Erfahrungen bei der Einwerbung und Leitung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten ebenso wie die Mitarbeit bei der Studienorganisation und in den Selbstverwaltungsgremien der Universität erwartet. Einstellungsvoraussetzungen sind abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion, zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (Habilitation, Juniorprofessur oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen) und pädagogische Eignung. Bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation werden Schwerbehinderte bevorzugt. Bewerberinnen und Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben (Ausnahmen gem. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG). Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen und Urkunden, Schriftenverzeichnis sowie Kopien der wichtigsten Veröffentlichungen sowie Evaluationsergebnisse der gehaltenen Lehrveranstaltungen) sind bis zum 30.09.2011 an den Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Regensburg, 93040 Regensburg, zu richten. Eine elektronische Kopie des Lebenslaufes und des Schriftenverzeichnisses (PDF oder Word Format) soll per E-Mail an verwaltung@wiwi.uni-regensburg.de geschickt werden.

Profilbild von kochm

von kochm

Universität Koblenz – W2 Professur für Wirtschaftsinformatik (Frist: 30.9.2011)

12. Juli 2011 in Professuren

Im Fachbereich 4: Informatik am Campus Koblenz ist am Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik (IWVI) eine Professur (W2) für Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Enterprise Information Management zu besetzen.

Aufgaben:
Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber soll Lehre im Rahmen der Bachelor- und Masterstudiengänge Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik erbringen. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Enterprise Information Management und Forschungsmethoden der Wirtschaftsinformatik.
Für die Professur wird Expertise im Bereich der Wirtschaftsinformatik mit einer Ausrichtung auf Informationsmanagement im privaten und öffentlichen Sektor vorausgesetzt. Komplementär zu den existierenden Professuren des IWVI wird der Ausbau der Themenbereiche rund um ein ganzheitliches Informationsmanagement (Enterprise Content Management, Dokumentenmanagement, Informationslebenszyklus, Information Design, Use-Centred Design Methods and Usability, Zertifizierungsansätze, Information Assurance, eDiscovery) sowohl in der Forschung als auch in der Lehre angestrebt.

Gesucht werden ausgewiesene Bewerberinnen und Bewerber mit internationalen Erfahrungen in Lehre und Forschung sowie einem ergänzenden internationalen Publikationsausweis in Information Systems und Information Sciences. Von der Kandidatin/ dem Kandidaten wird erwartet, dass sie/ er die Beteiligung an Forschungskonsortien und die damit verbundene Internationalisierung des Fachbereichs aktiv mit vorantreibt. Erfahrungen in der Beantragung und Leitung von Forschungsprojekten mit internationaler Beteiligung sind daher von Vorteil.

Einstellungsvoraussetzungen:
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des Hochschulgesetzes (HochSchG) des Landes Rheinland-Pfalz. Vorausgesetzt werden ein erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule, ausgenommen mit einem Bachelorgrad, oder ein Masterabschluss, eine qualifizierte Promotion im Gebiet der Wirtschaftsinformatik, BWL, Informatik oder angrenzender Fachgebiete, pädagogische Eignung sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (§ 49 Abs. 2 HochSchG). Gewünscht wird ferner die Bereitschaft, einen Teil der Lehrveranstaltungen in englischer Sprache anzubieten.

Das Land Rheinland-Pfalz und die Universität Koblenz-Landau vertreten ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und erwarten deshalb eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Universität.

Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Weitere Informationen über die Studiengänge des Fachbereichs Informatik finden Sie unter http://www.uni-koblenz.de/fb4. Für Fragen stehen der Dekan, Prof. Dr. Rüdiger Grimm (grimm@uni-koblenz.de) sowie der Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik, Prof. Dr. J. Felix Hampe (hampe@uni-koblenz.de), gerne zur Verfügung.

Bewerberinnen/Bewerber senden bis zum 30.09.2011 ihre Bewerbung mit den Unterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der bisher durchgeführten Lehrveranstaltungen) unter Angabe der Kennziffer 90/2011 an den Präsidenten der Universität Koblenz-Landau, Präsidialamt, Isaac-Fulda-Allee 3, 55124 Mainz.

Profilbild von kochm

von kochm

Universität Mannheim – W3 Wirtschaftsinformatik (Frist: 8.7.2011)

17. Juni 2011 in Professuren

UNIVERSITÄT MANNHEIM – W3 Wirtschaftsinformatik V – Frist: 08.07.2011

An der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik der Universität Mannheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik V (W3-Professur) mit den alternativen Schwerpunkten – Data Mining / Business Analytics – Neue Medien in der Wirtschaftsinformatik, zum Beispiel soziale Netzwerke – Workflow Management / Modellierung von Geschäftsprozessen neu zu besetzen. Ein Interesse an einer aktiven Zusammenarbeit mit der Area Information Systems der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre ist erwünscht. Von Bewerbern werden neben Exzellenz in Forschung und Lehre ein besonderes Engagement beim Ausbau des Faches Wirtschaftsinformatik sowie die Bereitschaft, zum englischsprachigen Lehrangebot der Fakultät beizutragen, erwartet. Internationale Erfahrung sowie Erfolge in der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht. Nachwuchswissenschaftler/innen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 47 Landeshochschulgesetz (LHG) des Landes Baden-Württemberg. Erwartet werden die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Ar¬beit, die in der Regel durch die Promotion nachgewiesen wird, zusätzliche wissenschaft¬liche Leistungen i. S. von § 47 Abs. 2 LHG (Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen), die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs erbracht worden sein können, sowie Lehrerfahrung und der Nachweis pädagogischer Eignung. Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt kann für das Dienstverhältnis gemäß landesrechtlicher Bestimmungen sowie nach Maßgabe der jeweiligen Berufungs¬vereinbarung zunächst eine Probezeit im Umfang von drei Jahren vorgesehen werden. Die Universität Mannheim misst einer intensiven Betreuung der Studierenden einen hohen Stellenwert bei und erwartet deshalb von den Lehrenden eine ausgeprägte Präsenz an der Universität. Zur Stärkung der universitären Einbindung in das regionale Umfeld wird ferner davon ausgegangen, dass die/der zu Berufende bereit ist, ihren/seinen Lebensmittelpunkt in die Region zu legen. Die Universität Mannheim strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in Forschung und Lehre an und ermuntert daher entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen gerne Prof. Dr. Heiner Stuckenschmidt (heiner@informatik.uni-mannheim.de). Informationen zur Fakultät erhalten Sie unter www.wim.uni-mannheim.de. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Angaben über die bisherigen Lehr- und Forschungstätigkeiten, Lehrveranstaltungsevaluationen, drei aussagekräftige Pub¬lika¬tionen sowie Kopien Ihrer Urkunden und Zeugnisse bis zum 8. Juli 2011 (Betreff: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik V) als pdf-Datei per Mail an den Prodekan der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik, z.H. Frau Stephanie Keil / keil@informatik.uni-mannheim.de (bitte maximal drei pdf-Dateien).

Profilbild von kochm

von kochm

Universität Würzburg – W3 Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik (Frist: 1.7.2011)

27. Mai 2011 in Professuren

An der Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist im Betriebswirtschaftlichen Institut der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ab 01.04.2012 im Rahmen eines vorgezogenen Wiederbesetzungsverfahrens eine Stelle für einen Universitätsprofessor / für eine Universitätsprofessorin der Bes.Gr. W 3 für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen. Der Stelleninhaber / die Stelleninhaberin soll mit seiner / ihrer Forschung in einem Teilgebiet der Wirtschaftsinformatik etabliert und durch Veröffentlichungen in anerkannten referierten Zeitschriften ausgewiesen sein. Erfahrungen im aktiven Einwerben von Drittmitteln und eine internationale Ausrichtung werden erwartet. Wünschenswert ist neben einer hervorragenden Befähigung zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit auch eine entsprechende pädagogische Eignung. Vom Bewerber / von der Bewerberin wird erwartet, dass er / sie sich in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Wirtschaftsinformatik sowie Volks- und Betriebswirtschaftslehre der Fakultät sowie an der Entwicklung neuer Studiengänge, Lehrformen und eines Doktorandenstudiums aktiv beteiligt. Schwerpunktsetzungen in Kernbereichen der Wirtschaftsinformatik, beispielsweise dem integrierten Informationsmanagement, sind wünschenswert. Zudem ist eine Beteiligung am Executive MBA Business Integration möglich. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein können, nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht wurden. Die Universität Würzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Lehre und Forschung an und fordert daher Frauen nachdrücklich zu einer Bewerbung auf. Der Bewerber / die Bewerberin darf das 52. Lebensjahr im Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. (Ausnahmen sind in dringenden Fällen gem. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG möglich.) Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Berufungsvorträge werden voraussichtlich in der letzten Juliwoche stattfinden. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen, wenn möglich in elektronischer Form, bis zum 01.07.2011 zu richten an den Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg, E-Mail: dekanat@wifak.uni-wuerzburg.de

Profilbild von kochm

von kochm

Universität Siegen – W3 Wirtschaftsinformatik (Termin: 25.5.2011)

11. Mai 2011 in Professuren

In der Fakultät III – Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht – ist zum 01. Oktober 2011 eine Universitätsprofessur für

Wirtschaftsinformatik (Bes.-Gr. W 3 BBesO)
(Nachfolge Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Manfred Grauer)

zu besetzen. Die Wirtschaftsinformatik an der Universität Siegen zeichnet sich durch Forschungsintensität, hohes Drittmittelaufkommen und internationale Vernetzung aus. Beim letzten Ranking der Bertelsmann-Stiftung belegte die Siegener Wirtschaftsinformatik deutschlandweit einen der führenden Plätze.

Am Institut für Wirtschaftsinformatik sind aktuell sieben Professuren in den Forschungsschwerpunkten Produktionsmanagement, Logistik, Digitale Medien und IT-Sicherheit aktiv. Zur Weiterentwicklung der Forschungsprogrammatik soll die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber einen zusätzlichen fachlichen Schwerpunkt in der Wirtschaftsinformatik aufbauen. Dieser Forschungsschwerpunkt sollte in einem der Kernfächer der Wirtschaftsinformatik angesiedelt sein und das bestehende Forschungsprofil ergänzen. Internationale Reputationen beispielsweise resultierend aus einer wissenschaftlichen Tätigkeit im Ausland ist ebenso erwünscht wie eine exzellente Veröffentlichungslage und Erfahrungen in der Akquisition und Leitung von drittmittelfinanzierten Forschungsvorhaben. Die wissenschaftlichen Leistungen bewerten sich vor allem nach der Zahl und Qualität der wissenschaftlichen Veröffentlichungen in internationalen Journalen und Tagungen sowie nach Umfang und Qualität innovativer Forschungsprojekte akquiriert in Ausschreibungen von DFG, EU, BMBF.

Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll an der didaktischen Ausgestaltung der Bachelor- und Master-Studiengänge im Fach Wirtschaftsinformatik und den weiteren Studiengängen der Fakultät mitwirken.

Die Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden, sowie Lehrerfahrung und der Nachweis didaktischer Kompetenz. Die zusätzlichen wissenschaftlichen
Leistungen werden im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder
außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer sonstigen wissenschaftlichen Tätigkeit erbracht.

Die Bereitschaft zur aktiven und konstruktiven Mitarbeit in Selbstverwaltungsgremien der Universität wird erwartet. Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung
und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht. Die Universität Siegen bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Verzeichnis der Schriften und Lehrveranstaltungen, Drittmittelprojekten) richten Sie bitte bis zum 25.05. schriftlich und per E-Mail (dekanat@wiwi.uni-siegen.de) an den Dekan der Fakultät III der Universität Siegen. Für Fragen steht Ihnen Herr Universitätsprofessor Dr. Volker Wulf gerne zur Verfügung. Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage www.uni-siegen.de.

Profilbild von kochm

von kochm

Universität Duisburg-Essen – W3 Wirtschaftsinformatik (Frist: 26.5.2011)

7. Mai 2011 in Professuren

An der Universität Duisburg-Essen ist folgende Stelle zu besetzen: In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Universitätsprofessur (Bes.-Gr. W 3) für „Wirtschaftsinformatik“ Die Professur ist am Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik (ICB) angesiedelt. Bewerberinnen und Bewerber sollen auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik international ausgewiesen sein. Sie sollen ein eigenständiges Forschungsprofil vertreten, das eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Forschungs- und Lehrprogramm des Instituts darstellt. Beispiele sind „IT-Innovationsmanagement“, „IT-Projektmanagement“, „Service Engineering“, „Software-Produktmanagement“, „Software-Qualitätsmanagement“ und „Strategische Planung von IT“. Das ICB pflegt eine enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsinformatikern und Informatikern. Deshalb werden von der zukünftigen Stelleninhaberin bzw. dem zukünftigen Stelleninhaber der Wille und die Fähigkeit zu einer solchen Kooperation erwartet. Die Lehre ist in erster Linie in den Bachelor- und Master-Studiengängen „Wirtschaftsinformatik“ sowie „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ zu erbringen. Im Master-Studiengang „Wirtschaftsinformatik“ ist ein großer Teil der Lehrveranstaltungen in englischer Sprache anzubieten, weshalb exzellente Englischkenntnisse vorausgesetzt werden. Im Bereich der Forschung besteht die Möglichkeit, dem neu gegründeten Zentrum „Paluno – The Ruhr Institute for Software Technology“ beizutreten und dadurch das ICB zu stärken, das gemeinsam mit der Fakultät und der Universität ehrgeizige Ziele mit Paluno verbindet. Insbesondere werden eine führende Rolle in der europäischen Spitzenforschung und eine intensive Zusammenarbeit mit der Wirtschaft in Drittmittelprojekten angestrebt. Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber sollte über Erfahrung in der erfolgreichen Einwerbung und Durchführung von umfangreichen Drittmittelprojekten verfügen. Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 36 Hochschulgesetz NRW. Die Universität Duisburg-Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern, und berücksichtigt die Kompetenzen, die diese z. B. aufgrund ihres Alters oder ihrer Herkunft mitbringen (s. http://www.uni-due.de/diversity). Für ihre Bemühungen um die Gleichstellung von Mann und Frau ist die Universität Duisburg-Essen mit dem „Total-E-Quality-Award“ ausgezeichnet worden. Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Unterlagen zum wissenschaftlichen und beruflichen
Werdegang, Zeugniskopien, Darstellung des eigenen Forschungsprofils und der sich daraus ergebenden Perspektiven an der Universität Duisburg-Essen, Angaben über bisherige Lehrtätigkeit und Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung sowie über eingeworbene Drittmittel) sind innerhalb eines Monats nach Erscheinen der Anzeige zu richten an den Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen, Herrn Univ.-Prof. Dr. Michael Goedicke, Universitätsstr. 2, 45141 Essen. Weitere Unterlagen, wie beispielsweise Publikationen, werden ggf. im Verlauf des Berufungsverfahrens gesondert angefordert. Informationen über die Fakultät finden Sie unter http://www.wiwi.uni-due.de/. Bewerbungsschluss: 26.05.2011

Profilbild von kochm

von kochm

CFP Bled eConference 2010 (DL: 12.2.2010)

13. Januar 2010 in cfp

23rd Bled eConference
eTrust: Implications for the Individual, Enterprises and Society
June 20 – 23, 2010, Bled, Slovenia

Important deadlines:
Submission of Research Papers: February 12, 2010
Submission of Business Track Proposals: March 15, 2010
Notification of acceptance: April 2, 2010
Submission of final papers: May 3, 2010

Conference themes and research topics are described at the following address:
http://bledconference.org/2010/CallForPapers

Further details are available at the conference website:
http://BledConference.org

Zur Werkzeugleiste springen