Where Can I Get Louis Vuitton Cheap Replica Louis Vuitton Handbags Buy Online Louis Vuitton Handbags Cheap Replica Louis Vuitton Handbags Louis Vuitton Shoes for Women Louis Vuitton Outlet Cheap Louis Vuitton Shoes Buy Louis Vuitton Bags Cheap Online Louis Vuitton Handbags Cheap from China Cheap Sale of Louis Vuitton Bags

Du durchsuchst das Archiv für linz.

Profilbild von kochm

von kochm

Uni Linz – Wirtschaftsinformatik – Information Engineering

5. März 2015 in Professuren

http://www.jku.at/content/e213/e63/e62/e14896/e267995

Ausschreibung einer unbefristeten Stelle eines/r Universitätsprofessors/in für Wirtschaftsinformatik – Information Engineering gemäß § 94 Abs. 2 Z 1 UG an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz

An der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist

eine Professur für
Wirtschaftsinformatik – Information Engineering

in Form von einem privatrechtlichen Angestelltenverhältnis ehest möglich zu besetzen. Die Anstellung erfolgt gemäß § 98 UG. Eine Evaluierung der Professur erfolgt nach 4 Jahren.

Aufgabe des/der Stelleninhabers/in wird es sein, das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Information Engineering integrativ aus wirtschafts- und ingenieurswissenschaftlicher Sicht in Lehre und Forschung zu vertreten und weiter zu entwickeln.

Vorausgesetzt werden Forschungsleistungen

  • zu Konzepten und Methoden des Informationsmanagements und Information Engineering
  • zur Gestaltung, Evaluierung und Optimierung von Informationssystemen
  • zur Technologiefolgenabschätzung
  • zur theoretischen Fundierung des Fachgebiets

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll diese Forschungsfelder in einem konkretisierten Rahmen in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Drittmittelforschung vertreten und ein eigenständiges Forschungsprofil in Abstimmung mit den bestehenden Instituten der Wirtschaftsinformatik an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der JKU entwickeln.

Voraussetzungen sind Promotion und Habilitation oder eine zur Habilitation gleichwertige Qualifikation in der Wirtschaftsinformatik oder in einem betriebswirtschaftlichen oder ingenieurwissenschaftlichen Fach im Bereich der oben angeführten Forschungsfelder.

Eine angemessene Beteiligung an Forschungsschwerpunkten und Curricula der JKU sowie an der universitären Selbstverwaltung wird erwartet. Die Stelleninhaberin/ Der Stelleninhaber soll hohe Kooperationsbereitschaft innerhalb der Universität und auch nach außen zeigen und fachliche Verbindungen herstellen können.

Die detaillierten Anforderungen sind in einem Stellenprofil dokumentiert.

Es ist eine auf freiwilliger Basis beruhende Vereinbarung eines Gehaltes, das über dem kollektivvertraglich vorgesehenen Mindestgehalt liegt, vorgesehen. Abhängig von der derzeitigen Position (gegenwärtiges Gehalt) beträgt der Rahmen des jährlichen Bruttogehaltes (kollektivvertragliches Mindestgehalt zuzüglich freiwillige Überzahlung) 80.000,- € bis 100.000,- €.

Die Johannes Kepler Universität strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation wird bevorzugt eine Frau berufen. Begünstigt behinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Interessent/inn/en werden gebeten, ihre Bewerbung unter Beachtung der im Stellenprofil angegebenen Kriterien samt den dort verlangten Anlagen inkl. Formblatt und Lebenslauf in elektronischer Form bis zum 10. April 2015 an den Rektor der Johannes Kepler Universität Linz (bewerbung@jku.at) zu senden. Falls die Übersendung von Anlagen in elektronischer Form nicht möglich ist, sind diese in fünffacher Ausfertigung derart zu übersenden, dass sie längstens innerhalb einer Nachfrist von einer Woche nach Ende der Bewerbungsfrist beim Rektor einlangen.

Profilbild von kochm

von kochm

Uni Linz – Professur Software Science (Frist: 15.9.2014)

5. August 2014 in Professuren

An der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist eine Professur für Software Science in Form von einem unbefristeten Angestelltenverhältnis ehest möglich zu besetzen. Die Anstellung erfolgt gemäß § 98 UG. Eine Evaluierung der Professur erfolgt nach 4 Jahren. Aufgabe des Stelleninhabers bzw. der Stelleninhaberin wird es sein, das Fachgebiet in Lehre und Forschung zu vertreten und weiter zu entwickeln. Die detaillierten Anforderungen sind in einem Stellenprofil dokumentiert das im Internet unter der Adresse http://www.jku.at/professuren abrufbar ist. Eine besondere Aufgabe des Stelleninhabers wird die Leitung des Softwarepars Hagenberg sein, ein Technologiezentrum der Johannes Kepler Universität, das die gesamte Innovationskette im Bereich Software von der Grundlagenforschung bis zur Innovation in der Wirtschaft abdeckt und einen signifikanten weiteren Expansionschritt anstrebt. Bewerbungsvoraussetzung ist eine Habilitation oder habilit
ationsäquivalente Qualifikation im Bereich Informatik, Mathematik oder Wirtschaftsinformatik. Es ist eine auf freiwilliger Basis beruhende Vereinbarung eines Gehaltes, das über dem kollektivvertraglich vorgesehenen Mindestgehalt liegt, vorgesehen. Abhängig von der derzeitigen Position (gegenwärtiges Gehalt) beträgt der Rahmen des jährlichen Bruttogehaltes (kollektivvertragliches Mindestgehalt zuzüglich freiwillige Mehrzahlung) 70.000,- € bis 90.000,- €. Die Johannes Kepler Universität strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen im wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation wird bevorzugt eine Frau berufen. Begünstigt behinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt. Interessent/inn/en werden gebeten, ihre Bewerbung unter Beachtung der im Stellenprofil angegebenen Kriterien samt den dort verlangten Anlagen sowie das Formblatt in elektronischer Form bis zum 15. September 2014 an den Rektor der Johannes Kepler Universität Linz (bewerbung@jku.at) zu senden. Falls die Übersendung der Anlagen in elektronischer Form nicht möglich ist, sind diese in fünffacher Ausfertigung derart zu übersenden, dass diese längstens innerhalb einer Nachfrist von einer Woche nach Ende der Bewerbungsfrist beim Rektor einlangen.

Zur Werkzeugleiste springen