Where Can I Get Louis Vuitton Cheap Replica Louis Vuitton Handbags Buy Online Louis Vuitton Handbags Cheap Replica Louis Vuitton Handbags Louis Vuitton Shoes for Women Louis Vuitton Outlet Cheap Louis Vuitton Shoes Buy Louis Vuitton Bags Cheap Online Louis Vuitton Handbags Cheap from China Cheap Sale of Louis Vuitton Bags

Du durchsuchst das Archiv für 2010 Oktober.

von kochm

Dissertationspreis für hervorragende Ergebnisse bei der Erforschung von Anwendungen der Informatik in sozialen Systemen

29. Oktober 2010 in Allgemein

Dissertationspreis

der Fachgruppe CSCW der Gesellschaft für Informatik und
des Internationalen Instituts für Sozio-Informatik (IISI)

für hervorragende Ergebnisse bei der Erforschung von Anwendungen der Informatik in sozialen Systemen

Anwendungen der Informatik durchdringen die Arbeits- und Lebenswelt in zunehmendem Maße. Daraus ergeben sich für die Informatik als Wissenschaftsdisziplin neue Herausforderungen sowohl hinsichtlich der Entwicklungs- und Evaluationsmethoden als auch der Gestaltung informationstechnischer Artefakte. Sie muss die Komplexität gesellschaftlicher Anwendungskontexte verstehen, um innovative IT Anwendungen geeignet gestalten zu können. Die Untersuchung von Aneignungsprozessen kann zu einer wichtigen Inspirationsquelle für iteratives Design werden.

Der Preis prämiert Dissertationen, die wichtige Erkenntnisse für die Gestaltung innovativer technischer Artefakte im Wechselspiel mit den sie anwendenden sozialen Systemen bieten. Qualitätskriterien sind dabei sowohl die Güte des informatonstechnischen Designs als auch die empirische Absicherung der technischen Konzepte in Anforderungsanalyse und/oder Evaluation. Die (internationale) Publikation ausgewählter Ergebnisse der Dissertation ist ausdrücklich erwünscht.

Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und wird jedes zweite Jahr auf der Tagung ‚Mensch & Computer‘ vergeben – beginnend mit der M&C 2011. Die Einreichungstermin ist jeweils der 15. Juni vor der jeweiligen Tagung. Die Auswahlentscheidung wird von einer Jury getroffen, die vom Sprecher der Fachgruppe GI-CSCW und dem Vorsitzenden des IISI bestimmt und geleitet wird.

Nächste Einreichemöglichkeit also bis spätestens 15.6.2011.

Einreichungen sollten neben Dissertationsschrift und Lebenslauf eine Liste wissenschaftlicher Veröffentlichungen des Bewerbers beinhalten. Außerdem ist ein Empfehlungsschreiben eines Fachkollegen erwünscht.

Einreichung beim Sprecher der Fachgruppe GI-CSCW oder beim Vorsitzenden des IISI – entweder per E-Mail oder auf dem Postweg. Zu den Kontaktdaten siehe: http://www.fgcscw.de/ oder http://www.iisi.de/

Siehe auch http://www.fgcscw.de/fachgruppe/aktivitaten/dissertationspreis/

von kochm

CFP: ACM Conference on Computer Supported Cooperative Work (CSCW 2011) (DL: 19.11.2010)

2. Oktober 2010 in cfp, Veranstaltungen

=================================

Call for Participation • Interactive Papers

The 2011 ACM Conference on Computer Supported Cooperative Work (CSCW 2011)

March 19-23,2011 • Hangzhou, China

=================================

Interactive Papers will be presented in a special Poster Session where researchers will interact directly with conference attendees. The posters will then remain up throughout the remainder of the conference. The major difference from the previous CSCW conferences is that the Interactive Papers for CSCW 2011 will be archived in the ACM Digital Library. Note that authors still retain copyright of the paper.

Accepted Interactive Papers will be published in the Conference Proceedings that will be circulated to attendees at registration.

Deadlines
=================================
November 19, 2010, 11:00 p.m. PDT: Submissions due via email
December 17, 2010: Notification of acceptance
January 7, 2011: Final versions due

Interactive Papers Submission Requirements
=================================
Interactive Papers submissions should use the Extended Abstract Format: no longer than 4 pages, including all figures and references. In addition, submissions should also include a separate Tabloid sized draft of the poster for review purposes. A Tabloid is an 11 × 17 inches format. Please submit the 4-page paper in PDF format and name this file ContactAuthorsLastName.pdf. Please submit the poster draft in PDF format and name this file ContactAuthorsLastName poster. pdf. Both the Interactive Paper and the poster draft should include author names (not anonymous submission).

Interactive Papers submissions should be e-mailed to the Interactive Papers Co-chairs atinteractive@cscw2011.org. All attachments must be less than 5MB. If your poster draft is over 5MB, please email the co-chairs with your 4-page Interactive Paper attached, and a URL from where the poster draft can be downloaded. Any questions regarding this process or from complications due to large files can be directed tointeractive@cscw2011.org.

All submissions must be received by the chairs by 11:00 p.m. (23:00) PDT on Friday, November 19, 2010. Submissions received after this date/time will not be considered. All submissions will be acknowledged by email.

All questions should be directed tointeractive@cscw2011.org.

Interactive Papers Abstract Authoring Tips
=================================
The following tips may help you prepare a successful Interactive Paper:
• State the contribution and originality of your work clearly and explicitly: What is the problem? How does your approach help? Why is it better than other available approaches?
• Interactive papers may be chosen based on either the significance of the problem or the originality of your approach.
• Focus on the contribution of your work rather than the background, including just enough background to make clear how your work differs from significant prior research.
• Include the major graphical elements that will likely be used in the poster itself.

For the poster itself, the UIST Poster Example Gallery includes a variety of successful poster designs. More poster guides can be found all over the web.

Interactive Papers Co-Chairs
=================================
Hideaki Kuzuoka, University of Tsukuba
P. L. Patrick Rau, Tsinghua University
interactive@cscw2011.org

von kochm

Universität Regensburg – W2 Professur für Medieninformatik – Frist: 18.11.2010

1. Oktober 2010 in Professuren

In der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften ist eine Professur der Besoldungsgruppe W2 für Medieninformatik im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Der/Die Stelleninhaber/in soll die Medieninformatik in Forschung und Lehre vertreten. Die Bewerberinnen/Bewerber sollen Medieninformatiker oder Informationswissenschaftler mit Schwerpunkten in den Bereichen interaktive multimediale und multimodale Systeme, soziale Medien und deren Analyse oder Media Engineering sein. Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln werden vorausgesetzt. Erwartet wird ferner Mitarbeit beim Aufbau eines future interaction lab sowie die Beteiligung an den Forschungsschwerpunkten „Medien und Information“ und/oder „Kultur und Wissen“ der Fakultät und dem fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkt „Sehen und Verstehen“. Die Mitwirkung an den modularisierten B.A.- und Master-Studiengängen Medieninformatik und Informationswissenschaft, insbeson
dere auch die Beteiligung an der Grundausbildung in angewandter und praktischer Informatik, sowie die Bereitschaft zu deren inhaltlicher und organisatorischer Weiterentwicklung, wird erwartet. Gleiches gilt für die Bereitschaft zur Abhaltung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion, zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (Habilitation, Juniorprofessur oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen) und pädagogische Eignung. Bewerberinnen und Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben (Ausnahmen gem. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG). Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Schwerbehinderte bevorzugt. Bei gleicher Qualifikation werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis) sind bis zum 18. November 2010 an den Dekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg, D-93040 Regensburg, zu richten.

von kochm

Universität Passau – W2 Professur für Informatik mit Medieninformatik – Frist: 3.11.2010

1. Oktober 2010 in Professuren

An der Fakultät für Informatik und Mathematik der Universität Passau ist folgende Professorenstelle im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen: W2-Professur für Informatik mit Schwerpunkt Medieninformatik (ab 1.4.2011) Die Universität Passau sucht eine Persönlichkeit aus Universitäten, Forschungseinrichtungen oder Industrie, die das Fach Medieninformatik vertritt. Die Bewerberin bzw. der Bewerber sollte in mindestens zwei der folgenden Spezialisierungen der Medieninformatik wissenschaftlich ausgewiesen sein: User-Centric Multimedia, Human-Computer Interaction, Usability Engineering, Multimodale Systeme und Interaktives Multimedia Information Retrieval. Die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber soll an Aufbau, Betrieb und Leitung des neu zu errichtenden Zentrums für Medien und Kommunikation mitwirken. Im Bereich der Lehre wird die Beteiligung an Informatik-Grundvorlesungen und das Abhalten vertiefter Lehrveranstaltungen im Bereich Medieninformatik und Human-Computer Interaction erwartet. Weitere Informationen unter www.uni-passau.de/stellenangebote.html. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, bevorzugt auch in elektronischer Form, (E-Mail: dekanat@fim.uni-passau.de. Ihre elektronische Bewerbung (PDF) sollte genauso aussagekräftig und professionell gestaltet sein wie eine Bewerbung in Papierform.) werden bis 03.11.2010 erbeten an den Dekan der Fakultät für Informatik und Mathematik der Universität Passau, Innstraße 33, 94032 Passau, E-Mail: dekanat@fim.uni-passau.de

von kochm

TU Graz – Professur für Wissensmanagement – First: 15.10.2010

1. Oktober 2010 in Professuren

An der Fakultät für Informatik der Technischen Universität Graz ist die Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für „Wissensmanagement“ am gleichnamigen Institut in Form eines zeitlich unbefristeten privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses zur Technischen Universität Graz voraussichtlich ab 1. März 2011 zu besetzen (Nachfolge Tochtermann). Gesucht wird eine in Forschung und Lehre hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit. Das Arbeitsgebiet soll in Fortsetzung der bisherigen Schwerpunkte in Forschung und Lehre die Bereiche Wissensmanagement, Wissenstechnologien und Kollaborationstechnologien (z.B. Web 2.0) umfassen. Eine Schwerpunktsetzung in den Bereichen Integration von Wissensmanagement und Lernen sowie Service-orientiertes Wissensmanagement ist wünschenswert. Eine Zusammenarbeit mit dem Know-Center, Österreichs Kompetenzzentrum für Wissensmanagement und wissensbasierte Systeme an der TU Graz, wird erwartet. Erfahrung in der Anbahnung und Durchführung von internationalen Forschungsprojekten sowie die Vernetzung mit den Themen der Informatikgruppe an der TU Graz ist erforderlich. Ausgewiesene Erfahrung und Einbindung in der Lehre in informatiknahen Studiengängen, inklusive intensiver Betreuung von Diplomarbeiten, Masterarbeiten und Doktorarbeiten wird gefordert. Es wird erwartet, dass sich die Bewerberin oder der Bewerber in allen Phasen der informatiknahen Studien in der Lehre einbringt. Anstellungserfordernisse: ein der Verwendung entsprechendes abgeschlossenes inländisches oder gleichwertiges ausländisches Hochschulstudium, Promotion sowie eine einschlägige Habilitation (venia docendi) oder habilitationsäquivalente Qualifikation; hervorragende wissenschaftliche Leistungen, die durch Publikationen in international anerkannten Tagungen und Journalen dokumentiert wurden; Erfahrung in der angewandten Forschung in Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen internationale Ausrichtung, ausgezeichnete Englischkenntnisse und mehr
jährige internationale Erfahrung; Erfahrung mit der Anbahnung, wissenschaftlicher Leitung und Durchführung von Drittmittelprojekten, insbesondere mit den Projektlinien der Europäischen Forschungsförderung; Erfahrung im Aufbau und der Leitung von Forschungsteams; Erfahrungen im Aufbau und Etablierung von Forschungsnetzwerken und Communities zu Wissensmanagement-relevanten Forschungsthemen; pädagogische und didaktische Eignung und Erfahrung. Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt. Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal, an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Zeugnisse und Urkunden in Kopie, Lebenslauf mit Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Publikationsverzeichnis, Kopien
der drei wichtigsten Publikationen, eine Übersicht über die bisherigen und geplanten Forschungsarbeiten sowie die Lehrtätigkeit) in schriftlicher, und soweit möglich auch in elektronischer (dekanat.informatik@tugraz.at), Form bis spätestens 15. Oktober 2010 (Datum des Poststempels/E-Mail-Einganges) an den Dekan der Fakultät für Informatik der Technischen Universität Graz, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz, zu übermitteln

Zur Werkzeugleiste springen